tmhbart

Penisvergrößerung – Dei Frage nach der Entscheidung

der-Penis-gross

Als freier Experte habe ich mich lange mit dem Thema Penisvergrößerung geschäftigt und habe zahlreiche Punkte aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Sehr häufig ist mir dabei aufgefallen, das viele Menschen sich nicht darüber im klaren sind ob eine Penisvergrößerung bei Ihnen überhaupt notwendig ist und wenn ja ob Sie diese wirklich eingehen sollten. Die häufigen Fragen der Menschen ließen mich mehr und mehr in das Thema eintauchen. Speziell ging es bei meiner Recherche um die Frage was genau die Risiken sind, wann man sich eine für was entscheiden sollte und wo die psychischen Probleme liegen. Besonders beim letzten Punkt, bin ich auf interessante Fakten gestoßen und konnte auch hier tiefe Einblicke in die Psychologie gewinnen. Mittlerweile beschäftige ich mich mit dem Thema seit gut 5 Jahren und es ist immer wieder erstaunlich welche verschiedenen Arten hier hinzukommen. Das Hauptproblem bei diesem Thema bleibt aber nach wie vor die Angst der Menschen, sich überhaupt diesem Thema zu stellen. Als Experte auf diesem Gebiet kann ich Ihnen sagen, das es eigentlich gar nicht so schlimm ist wie es am Anfang immer scheint. Es kostet nur eine gewisse Überwindung. Schließlich muss man hier sagen, das es sich wirklich um ein sehr intimes und privates Thema handelt, was auch Sie ganz gewiss nicht auf der Straße ausdiskutieren möchten.

Penisvergrößerung – Die psychischen Belastungen

Es gibt sicherlich viele Themen die Sie als Mensch nur ungern irgendwo diskutieren oder gar darüber nachdenken möchten. Desto intimer das Thema selbst ist, desto schwieriger wird es für jeden Menschen darüber zu reden. Das Geschlechtsteil ist hier wohl der intimste aller Punkte. Als Zeichen der Männlichkeit, ist dieses Thema in der Regel ein absolutes Tabuthema und wird, wenn es angesprochen wird, nur in einer Form der Ironie oder lockeren Sprache diskutiert. Ein ernstes Thema über den Penis wird im extremsten Fall gerade so mit einem Arzt besprochen. Doch auch hier ist die Hemmschwelle sehr groß. Der Grund dafür ist die menschliche Psyche. Themen die uns selbst stark belasten oder die für uns einen wichtigen Punkt darstellen können wir als Menschen nicht direkt diskutieren. Eine Art Blockade wird in diesem Fall aufgebaut. Auch Sie kennen sicherlich die Situation wenn man von einem zum anderen Thema kommt und dieses dann sehr unangenehm ist, man sofort wieder davon wegschwenken möchte. Sie versuchen also hier eine Art Fassade aufzubauen und reagieren nicht mit ihrer gewohnten Art und Weise auf das Thema, sondern verändern ihre Ausdrucksweise ebenso wie ihre Mimik und Gestik. In dem Moment wo Sie das tun, fühlen Sie sich sicherer da niemand genau einschätzen kann ob Sie das gesagte wirklich so meinen oder ob es einfach nur ein Kommentar am Rande ist. Das ist eine typische Reaktion die man sehr häufig beobachten kann. Sie als Mensch lassen sich praktisch zwei Wege offen, auf eine Frage die ihrer Meinung nach später folgen könnte. Sie können also immer in eine gewisse Richtung schwenken ohne dabei das Gesagte an Glaubwürdigkeit verlieren zu lassen. Ein genialer psychologischer Trick des Gehirns, was jedoch auch wichtige Punkte verhindern kann. Nämlich das ernsthafte drüber Nachdenken über empfindliche Themen.

Jetzt sind Sie irgendwann einmal an diesem Punkt angekommen, das Sie doch und sei es nur mit einem Arzt über ein solches Thema sprechen können. Dann treten direkt die nächsten Probleme auf. Der Gedanke darüber ob das alles so richtig ist, ob es überhaupt Sinn gemacht hat eine solche Diskussion anzufangen und und und. Als Mensch kommen Sie sich in dieser Situation schnell verwirrt vor. Das ist aber auch ganz normal. Sie haben in diesem Moment eine Schwelle übertreten, die Sie sonst nicht übertreten würden. Dementsprechend kann ihr Gehirn ihr Handeln nicht direkt deuten und stellt mehrere Fragen gleichzeitig. Sie dürfen niemals vergessen, das auch Sie eine gewisse Persönlichkeit haben die ihren eigenen Charakter wiederspiegelt. Dieser geht von der Denkweise bis hin zum Handeln und ist gegenüber allen anderen Menschen völlig einzigartig. Jetzt stellen Sie sich vor, Sie brechen aus dieser Situation aus und tun etwas vollkommen anderes. Das in diesem Moment eine Situation der Verwirrung auftritt ist demnach ganz normal. Sie sollten sich aber dennoch nicht davon entmutigen lassen. Sie haben sich für einen Weg entschieden und den sollten Sie jetzt auch weitergehen. Sie haben die ersten Belastungen überwunden jetzt stehen Sie vor den Folgebelastungen, wie ich sie gerne nenne, und auch diese werden Sie meistern, wenn Sie an ihrer Person und an ihrem Weg festhalten. Der Mut zu ihrer Person ist der Grundstein um alle psychischen Probleme zu beseitigen und präzise ihre Ziele zu verfolgen.

Penisvergrößerung – Tipps zur Überwindung

Wie Sie bereits im oberen Teil lesen konnten stehen gerade in der Psyche die größten Probleme an. Ein Hauptproblem hierbei ist, das Sie sich häufig allein vorkommen, wenn Sie über das Thema Penisvergrößerung nachdenken. Doch ganz sicher sind Sie damit nicht allein. Eines der ersten Tipps die ich Ihnen mit auf dem Weg geben möchte, ist sich einmal die Statistik anzuschauen wie viele Menschen allein in Deutschland sich nicht nur mit diesem Thema auseinander setzen, sondern dies auch operativ durchführen lassen. Ein kurzer Bericht des Focus bietet Ihnen einen Überblick.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/potenz/penis/penisverlaengerung-die-kunst-des-chirurgen_aid_6463.html

In diesem Bericht geht es nur um die operativen Methoden, beziehungsweise wird anhand dieser die Anzahl gemessen. Doch selbst hier sind es 1000 Menschen pro Jahr, die eine solche Operation durchführen lassen. Dabei gibt es in der heutigen Zeit zahlreiche andere Möglichkeiten, die mit keinerlei Operation verbunden sind. Die Zahl der Menschen ist also um ein vielfaches größer die eine Penisvergrößerung durchführen lassen. Somit kann man sagen das die Zahl der Menschen die sich generell mit dem Thema befassen, noch einmal um ein vielfaches größer ist. Allein hier können Sie erkennen, das Sie mit diesem Thema ganz sicher nicht alleine da stehen. Es gibt so viele Menschen die sich tagtäglich mit diesem Thema beschäftigen, das Sie definitiv kein Einzelfall sind. Wenn Sie sich darüber einmal Gedanken machen, können Sie die erste Hürde schon sehr leicht überwinden.

Ein weiterer Tipp den ich Ihnen noch mit auf den Weg geben möchte, ist sich einmal die verschiedenen Möglichkeiten genauer anzuschauen. Denn wie Sie sicherlich schon festgestellt haben, muss es nicht immer gleich eine Operation sein. Gerade vor diesem Punkt haben die meisten Menschen einfach Angst und das kann im Unterbewusstsein oder vielleicht auch im Bewusstsein bei Ihnen der Fall sein. Wenn ich für mich sprechen darf, so bin ich generell abgeneigt was Operationen betrifft und suche gerne nach anderen Möglichkeit. Zwar lassen sich in manchen Fällen Operationen einfach nicht vermeiden, das gilt aber für eine Penisvergrößerung wie auf www.e2med.com/penisvergroesserung/ beschrieben nicht. Hier haben Sie verschiedene Alternativen, die ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielen. Um sich einen genauen Überblick verschaffen zu können, empfehle ich Ihnen urologische Seiten aufzusuchen, zum Beispiel von Ärztehäusern oder Spezialisten. Hier bekommen Sie einen guten Überblick über die verschiedenen Methoden, ihre Anwendungen und Ausführungen, sowie über mögliche Risiken. Denn eines ist sicher. Sie sollte sich vorab genau informieren bevor Sie über ein Thema intensiv nachdenken, denn auch falsche Schlüsse aufgrund von Unwissenheit, können ein Faktor sein der Sie schnell entmutigen kann / lässt. Vermeiden Sie also solche Punkte und versuchen Sie sich ein objektives Bild von der Gesamtsituation zu machen. Sie werden feststellen, desto mehr Sie sich mit dem Thema beschäftigen, desto einfacher wird es auch für Sie damit umzugehen. Das ist nicht nur für Sie selbst angenehmer, sondern auch für die Psyche. Sie können auf ganz einfache Weise viele Probleme und Belastungen im Vorfeld vermeiden, wenn Sie sich gut informieren. Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meinen Tipps weiterhelfen und wünsche Ihnen alles Gute, egal für welchen Weg Sie sich entscheiden.

 

No Comments, Be The First!

Your email address will not be published.